Gründe Wandern zu gehen
[ Inspiration ]

7 Gründe, mal wieder wandern zu gehen

So richtig schön erholen, die Arbeit einfach mal vergessen. Die Seele baumeln lassen und sich mal was Gutes tun, den Akku wieder aufladen. Das sind die wohl wichtigsten Ziele, die man so mit in den Urlaub nimmt.

Viele denken dabei dann als erstes an einen schönen Strand oder an ein schickes Restaurant in einer angesagten Stadt – eine Badeurlaub muss her oder ein Städtetrip!

Oft vergessen wird aber oft ein Wanderurlaub in den Bergen – dabei eignet der sich vielleicht sogar noch besser, um einfach mal abzuschalten.

Es gibt viele Gründe für einen Wanderurlaub!

Darum solltet ihr mal wieder eure Wanderschuhe raus holen:

1. Langsam reisen, mehr sehen!

Langsam Reisen Wandern

Je langsamer man reist, desto mehr sieht man. Beim Wandern deckt ihr zwar nur einen relativ kleinen Bereich eures Urlaubszieles ab, den lernt ihr aber dafür richtig intensiv kennen. Auf einer Wanderung habt ihr die Zeit, euch voll auf vermeintliche Details wie Tiere und Pflanzen am Wegesrand, Bachläufe oder Felsformationen zu konzentrieren.

2. Sich mal wieder richtig lebendig fühlen

Wandern gehen

Ihr seid draußen, stundenlang. Kämpft euch steile Hänge hinauf, springt über Bäche. Lunge und Herz werden man wieder richtig schön durch gepumpt, der Fleiß tropft euch von der Stirn: Wandern ist ein ständiger Kampf mit der Natur – und mit seinem Körper. Wer ihn gewinnt und irgendwann auf dem Gipfel steht, fühlt sich lebendig wie nie!

3. Wandern ist ein Stresskiller

Waldwandern

Wandern wirkt sich ganz direkt auf euren Stresspegel aus – und zwar positiv! Die Bewegung bei frischer Luft baut das Stresshormon Kortisol ab, wodurch ihr den Kopf mal wieder so richtig schön frei bekommt. Und der Effekt hängt sogar noch länger an als die Wanderung: Langfristig erhöht das Wandern deine Stressresistenz auch auf Dauer. Ebenfalls wissenschaftlich erwiesen: Das Grün des Waldes wirkt beruhigend und entspannend.

4. Lecker essen

Wandern lecker essen

Nein, an den wenigsten Wanderwegen warten Luxusrestaurants auf euch. Aber, wer sich einmal bei Sonnenaufgang ein paar Rühreier auf dem Gaskocher gebraten hat, der weiß: Es gibt einfach nichts, was nach einer langen Wanderung und in freier Natur nicht hervorragend schmeckt!

5. Günstig und (fast) immer überall möglich

Wandern günstig

Vielleicht hätte dies auch Grund Nummer 1 sein müssen: Wandern kostet nichts, man muss nur los laufen. Und das kann man im Grunde genommen von überall aus – und jederzeit. Ein echter Wanderurlaub ist deshalb eigentlich gar nicht nötig. Mann kann auch einfach vor der eigenen Haustür starten!

Nicht einmal Berge braucht man zum Wandern: Als ich noch im platten Hamburg lebte, habe ich sogar dort Wanderungen unternommen. Der höchste Gipfel in der Gegend ist nicht einmal 80 Meter hoch – eine tolle Zeit hatte ich trotzdem!

6. Schärft den Blick aufs Wesentliche

Wandern Ausblick

Die Natur lässt den Menschen mit seinen Problemen klein und unbedeutend erscheinen. Dadurch sehen nicht nur die eigenen Probleme kleiner aus: Man lernt auch, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Wenn man dann seine Gedanken auf einer Wanderung dann mal so richtig schön schweifen lässt, kommt einem so mancher Geistesblitz: Ich hatte einige meiner besten Ideen nicht „unter der Dusche“, sondern beim Wandern.

7. Für Entdecker und Abenteurer

Wandern Abenteurer

Selbst wenn man vor der eigenen Haustür startet: Man wird überrascht sein, wie viel Neues man auf einer Wanderung entdecken kann. Jede neue Weggabelung ist auch ein Pfad ins Ungewisse, an jeder Ecke kann eine neue Herausforderung warten und jeder Schritt bringt dich näher an deine persönliche Grenze!

Tags: , ,

Send a Comment

Your email address will not be published.