Ägypten Backpacking
[ Inspiration ][ Service: Tipps & Tricks ]

Das kleine ABC für Backpacker (Teil 1)

Frisch von der Schule, das  Studium hat noch nicht oder gerade erst begonnen und dann gehts erst einmal für mehrere Monate hinaus in die Welt – viele junge Leute träumen von ihrem ersten großen Backpacker-Trip. Für die erste Orientierung bevor es losgeht gibt es hier jetzt das kleine ABC für Backpacker: Heute gehts bei A wie Ankommen los und wir reisen bis nach N wie Neuseeland. In der nächsten Woche gehts dann weiter mit O wie Ohropax bis Z wie Zeit.

Ankommen
Generell ist es bei Backpacking-Trips schlau, spontan zu sein und Unterkünfte nicht zu weit im Voraus zu buchen. Einzige Ausnahme: Am Tag der Ankunft ist es echt ein gutes Gefühl, wenn man seinen Platz im → Hostel schon von Zuhause aus reserviert hat.

Australien
Ein klassisches Backpacker-Ziel. Zwar ist sowohl die Anreise als auch das Leben vor Ort recht teuer, dafür findet man als Backpacker aber relativ leicht einen → Job und darf den Dank Work-And-Travel auch legal ausüben.

Strand Palmen Thailand

Blogs
Sind eine hervorragende Quelle für Information und Inspiration für eure Reise. Mit großer Sicherheit findest du einen oder mehrere Reiseblogs, die sich intensiv mit deinem → Land beschäftigen – da gibt’s jede Menge guter Tipps!

Camping
Während man zum Beispiel in einigen skandinavischen Ländern fast überall campen darf, ist wildes Camping in vielen anderen Ländern strikt verboten. Manchmal finden sich auch kaum Campingplätze oder ein Zimmer im Hostel ist einfach günstiger. Bevor ihr euer schweres Zelt mitschleppt, informiert euch, wie es in eurem Reiseland aussieht!

Diebstahl
Es ist zwar traurig, aber eine Menge Backpacker sind schon beklaut worden. Neben Taschendieben in Städten sind leider auch andere Backpacker eine Gefahr. Habe nie viel Bargeld dabei, verstecke immer eine Reserve für den Notfall und passe auch im → Hostel auf deine Wertsachen auf!

Backpacking Südamerika Dschungel

Entscheidungen
Trifft man beim Backpacken jeden Tag: Wie lange bleibe ich noch hier? Wohin geht es als nächstes? Strand oder Berge? Wie so oft gilt: Das Bauchgefühl ist ein guter Ratgeber!

Einsam
Ist man als Backpacker eigentlich nie. In den meisten Ländern wird man jede Menge anderer Reisender treffen. → Locals sind oft neugierig auf ihre Gäste aus dem Ausland und ihr werdet in der Regel jeden Tag neue Leute kennen lernen, die ähnlich ticken wie ihr selbst – habt keine Angst vorm Alleine Reisen!

Freunde
Der beste Freund ist nicht automatisch auch ein guter Reisepartner! Bevor ihr mit Freunden auf eine Reise geht, klärt genau ab, was ihr von dem Trip erhofft und was ihr gerne erleben wollt. Ansonsten kann man unterwegs böse Überraschungen erleben – und neben dem Trip im schlimmsten Fall auch noch eine Freundschaft ruinieren.

Strand Thailand Backpacking

Freiheit
Ist wohl einer der beliebtesten Gründe für einen Backpacker-Trip – zu Recht!

Geld
Hat man natürlich immer zu wenig. Beim Backpacken kann man aber ziemlich günstig reisen, in einigen Ländern schon ab 15-20 Euro am Tag – Unterkunft, Verpflegung und Transport inklusive!
Am besten hat man eine Kreditkarte dabei. Geldautomaten gibt es mittlerweile selbst in den entlegensten Ecken der Welt!

Hängematte
Must-Have! Eine leichte Hängematte findet in jedem Rucksack Platz und es gibt diverse Gelegenheiten, zu denen man sich darüber freut: Auf der Nachtfähre über den Amazonas gibt’s sonst keine Möglichkeit, sich hinzulegen oder die beiden Palmen stehen einfach perfekt, um den Sonnenuntergang über dem Meer aus der Hängematte zu bestaunen…

Hostel
Günstige Unterkunft. Kochgelegenheit. Infozentrale. Kontaktbörse. Restaurant. Kneipe. Backpacker verbringen viel Zeit in Hostels – und es gibt jede Menge guter Gründe dafür. Es gibt aber auch Nachteile: → Kakerlaken.

Inseln
Ko Tao, Ko Phangan und die Gili-Inseln – Namen, die für absolute Bilderbuch-Südseeinseln stehen, auf denen sich alles um Backpacker dreht. Hostels direkt am Traumstrand, Surf- und Tauchschulen ohne Ende und jede Menge Party. Fast jeder Backpacker bleibt für ein bisschen länger auf einer dieser Inseln hängen und gibt sich ganz dem leichten Leben aus dem Rucksack hin.

Hostel Dach Jerusalem

Jobben
Auch, wenn man nicht viel → Geld ausgibt: Backpacker-Reisen dauern gern mal mehrere Monate oder sogar noch länger und müssen dementsprechend bezahlt werden. Oft kann man sich in Hostels vor Ort ein bisschen Reisegeld oder zumindest Kost und Logies verdienen. Bekannt für gute Arbeitsmöglichkeiten für Backpacker sind Länder wie Australien und → Neuseeland: Hier kann man dank Work-and-Travel-Visum in kurzer Zeit eine ansehnliche Summe verdienen.

Kakerlaken
… und auch Silberfischen wird man auch irgendwann begegnen. Abhilfe: Einen dünnen Hüttenschlafsack oder ein einen einfachen Bettdecken-Bezug von Zuhause mitbringen und als saubere Schutzhülle beim Schlafen benutzen. Im schlimmsten Fall das → Hostel wechseln.

Länder
Theoretisch und auch praktisch kann man so gut wie jedes Land als Backpacker bereisen. Es gibt aber auch „Klassiker“, in denen Backpacking nicht nur richtig leicht, sondern auch richtig günstig ist: → Thailand und Indonesien sind in Südostasien ganz weit vorne, Europa wird am liebsten mit dem Interrailticket bereist. Jede Menge Tipps für die „besten“ Länder für Backpacker gibt jedes Jahr der Lonely Planet heraus.

Surfen Costa Rica Backpacking

Locals
Mit ihnen in Kontakt zu kommen, ist die Königsdisziplin unter Rucksackreisenden. Am einfachsten ist das, wenn man die Sprache der Locals spricht. Unter anderem deswegen sind Australien und → Neuseeland auch deshalb so beliebt: Zumindest Englisch spricht jeder Backpacker. In ganz Südamerika kommt man mit Spanisch sehr weit, während man sich in Südostasien oft gerne auf die Englischkenntnisse der Locals verlässt. In Afrika trifft man auch häufig auf die französische Sprache.

Mama
Ist dann erstmal für ein paar Wochen oder Monate ganz weit weg – die große → Freiheit ruft! Und für den Fall, dass man sich doch mal nach seiner Familie sehnt: Dafür wurden Skype, Instagram und Facebook erfunden!

Neuseeland
Die längste Reise, die wir von Deutschland aus antreten können! Allein deshalb steht Neuseeland auf vielen Traumziel-Listen ganz weit oben. Viele kaufen sich hier ein Auto und reisen damit durch eine spektakuläre Landschaft aus Fjorden, Bergen, Stränden und Vulkanen – ein Roadtrip auf der anderen Seite der Welt!

Hier geht’s weiter zu Teil 2!

Tags: , , ,

Send a Comment

Your email address will not be published.