[ Asien ][ Home ][ Reiseziele ][ Thailand ]

Backpacking: Südost-Asien hautnah!

Mit dem Rucksack durch Südost-Asien – warum eigentlich nicht? Gründe dafür gibt es einige: Die Flüge sind günstig, dort gibt es eine bildschöne Natur, viele interessante Menschen, tropisches Klima und jede Menge exotische Ziele, die bereist werden wollen!

Backpacking durch Südost-Asien: Bayon Tempel in Angkor Thom, Malaysia
Die Tempel von Angkor durch Kambodscha

Kambodscha

Das erste Ziel der Südost-Asien-Reise ist Kambodscha: Die Tempel von Angkor sollten unbedingt auf eurer Backpacking-Liste stehen. Doch das Königreich hat noch viel mehr zu bieten, als die größte Tempelanlage der Welt. Auf vielen Wanderwegen durch Kambodscha seht ihr nicht nur Gebirgsketten, sondern ebenfalls atemberaubende Wasserfälle, die häufig versteckt in einem ebenso tollen Dschungel für das Gefühl sorgen, einmal tief durchatmen zu müssen. Auch die schwimmenden Dörfer auf dem See Tonle Sap sind ein echtes Erlebnis – hier kann man hautnah miterleben, wie Fischerei in Kambodscha betrieben wird. Auch die die riesige Bambusbrücke in Kampong Cham solltet ihr euch nicht entgehen lassen. Hier sind übrigens auch kaum Urlauber anzutreffen.

Backpacking durch Südost-Asien: Weißer Sandstrand auf Koh Tao, Thailand
Weißer Sandstrand auf Ko Tao

Thailand

In Thailand könnt ihr ordentlich durchatmen, Sonne tanken und an unzähligen Traumstränden relaxen. Besonders im Süden gibt es tolle Strandbars oder beeindruckende Tauch-Spots, vor allem auf Ko Tao und den Ko-Phi-Phi-Inseln. Außerdem kommt ihr an den Straßen in den Genuss der original thailändischen Küche – die erlebt ihr aber auch, wenn ihr euch für eine Backpacker-Pension entscheidet. Die Gerichte sind super erschwinglich und schmecken einfach köstlich. Wer mag, stattet auch der Hauptstadt Bangkok, weiter nördlich im Land, einen Besuch ab. Hier werden auf Märkten die typisch thailändischen Fischerhosen und bunte Kleider zu super günstigen Preisen angeboten. Ihr solltet euer Gepäck zu Hause also wirklich mit Bedacht wählen. Ein weiterer lohnenswerter Abstecher ist der Skulpturenpark „Sala Kaeo Ku“ im Nordosten Thailands, der buddhistische und hinduistische Beton-Figuren zeigt. Die Götterwelt wird mit den teils über 20 Meter hohen Exemplaren anschaulich dargestellt.

Backpacking durch Südost-Asien: Taman Negara in Malaysia
Hängebrücke im malaysischen Nationalpark

Malaysia

Malaysia ist die vorletzte Station der Backpacking-Reise. Wer noch einmal etwas Großstadtluft schnuppern möchte, besucht die Petrona Towers in Kuala Lumpur. Und wer schwindelfrei ist, sollte unbedingt in den 88. Stock fahren und sich dort auf die Aussichtsplattform wagen. Heidewitzka! Etwas natürlicher geht es in den Batu-Höhlen zu, die weiter außerhalb von Kuala Lumpur liegen. Und im  Park Taman Negara (Nationalpark) ist das Dschungelgefühl komplett, wenn ihr den 130 Millionen Jahre alten Wald über die Hängebrücken durchquert. Nach so vielen Eindrücken könnt ihr euch abends im Gebiet Kuala Tahan in einen der Tropen-Bungalows niederlegen. Dieses Firstclass-Tropen-Hotel dient sogar hauptsächlich den Backpackern zur Übernachtung.

Backpacking durch Südost-Asien: Skyline von Singapur
Die Skyline von Singapur

Singapur

Zum Schluss geht es wieder in eine Metropole Südost-Asiens, und zwar in den Stadtstaat Singapur. Auch hier trefft ihr auf die modernsten architektonischen Meisterwerke: große Containerhafen und eine beeindruckende Skyline bestimmen den ersten Eindruck der „Löwenstadt“, was Singapur übersetzt bedeutet. Hier könnt ihr noch einmal die andere Seite der thailändischen Medaille ausgiebig erkunden, bevor ihr euren Rucksack nehmt, und Südost-Asien auf Wiedersehen sagt.

Ihr plant auch einen Backpacking-Trip durch Südost-Asien? Oder ihr wollt einfach nur so in eines dieser Traumziele fliegen? Günstige Angebote findet ihr hier:
KambodschaThailandMalaysia & Singapur

Tags: , , , , , ,

Send a Comment

Your email address will not be published.