Bravebird Tauchen
[ Interviews ][ Reiseblogger berichten ][ World of Flying ]

Bravebird – Eine mutige Reisebloggerin berichtet

Mit ihren Beinen steht sie bis zu den Knien im türkisblauen Meer. Ihr korallfarbendes Kleid weht im Wind – ihren Blick wendet sie verträumt zur Seite. Auf der Suche nach einem neuen Ziel? Noch nicht, in diesem Moment ist sie ganz im Hier und Jetzt – auf Kuba.

Bravebird Strand
Ute Kranz inmitten schönster Blautöne, die so nur die Karibik bieten kann.

Die Welt ist ihr zuhause

Ute Kranz ist 38 Jahre alt und hat vor einem dreiviertel Jahr ihren Job als Kommunikatinswirtin aufgegeben. Ihre Wohnung hat sie gekündigt und ihr komplettes Hab und Gut verkauft. Nun ist sie auf Weltreise. Die Welt ist ihr zu Hause geworden. Auf ihrem Blog bravebird schreibt sie über ihre Erlebnisse als Reisende in Länder, die für viele Menschen unerreichbar weit weg scheinen: Kathmandu, Hawaii, Tansania, La Reunion und viele, viele mehr. Und genau das will sie ändern. Die gebürtige Kölnerin, mit den brünetten Haaren und dem eindringlichen Blick, möchte nicht nur über sich selbst berichten, sie möchte vor allem Frauen Mut machen, ihre eigenen Grenzen zu versetzen. „Frauen sind oft sehr zurückhaltend, was das Erfüllen von persönliches Wünschen und Träumen angeht.“ Das Thema „allein reisende Frauen“ ist ihr eine Herzensangelegenheit. Auf ihrem Online-Magazin kann man unter den Kategorien „Alleine Planen“ sowie „Sicherheit & Gesundheit“ wichtige und nützliche Tipps bekommen.

Ute Kranz traut sich was. Und dazu gehört für sie auch, unangenehme Tabu-Themen anzusprechen. „Meine eigene Gesundheit ist mir persönlich sehr wichtig“, sagt Ute bedächtig. Denn nur weil der Himmel blau, das Meer kristallklar ist und die Menschen freundlich sind, sollte man gewisse Risiken nicht vergessen. Deswegen setzt sie sich auf ihrem Blog für die HIV-Prävention und warnt: wer ungeschützten Geschlechtsverkehr hat, gefährdet sich und andere.

Bravebird Baum
Der Reisebloggerin ist ihre Umwelt nicht egal. Achtsam mit sich und der Natur umzugehen, ist ihr sehr wichtig.

Die Abenteurerin ist eine vorsichtige und achtsame Reisende. Auch der ökologische Fußabdruck in den jeweiligen Ländern ist ihr immer wichtiger geworden. „Ich reise nicht mehr so unbedarft, wie noch mit Mitte Zwanzig“, sagt sie.

Wer sich ganz zaghaft ein paar Reise-Inspirationen einholen möchte, der sollte sich die Videos der Reisebloggerin ansehen. Ruhige Bilder von Menschen und Natur sind mit meditativen Klängen oder treibenden Beats untermalt und regen zum Träumen an. Und auch ihre analogen oder digitalen Fotografien strahlen eine positive und ruhige Stimmung aus, so wie Ute selbst. Dennoch, so ganz angekommen ist auch sie noch nicht. Den Ort, an dem sie sesshaft werden möchte, kennst sie bis jetzt nicht. „Köln oder eine andere deutsche Stadt, wird es wohl nach meiner Weltreise nicht mehr werden. Ich suche noch … „, sagt sie ruhig und klingt dabei keineswegs traurig.

Tiefenentspannt & ohne Stress in die Selbstständigkeit

Mit 28 Jahren ist sie das erste Mal alleine verreist. Seit letztem Sommer ist sie nun Dauerreisende ohne festen Wohnsitz. „Ich habe Null Stress mehr …“, sagt sie fröhlich, „… ich bin tiefenentspannt.“ Morgen, um diese Zeit, wird sie bereits im Flieger nach Ho-Chi-Minh-Stadt sitzen. Dort möchte sie eigens entwickelte Rucksäcke produzieren lassen und bei der Fertigung anwesend sein.

Danach geht es nach Mexiko – dort ist es Zeit für eine Bilanz. Sechs Wochen möchte sie inne halten, um einen Ratgeber für Frauen zu schreiben. Dieser soll, vollgepackt mit wertvollen Informationen aus 70 bereisten Ländern, Mut zum Aufbruch machen. Welches Reiseland empfiehlt sie Frauen, die das allererste Mal alleine die Welt erkunden möchten? „Ein super Beginner-Reiseland ist Thailand, aber auch Kuba. Beide Länder sind durchaus sicher. Und die jeweils fremden Kulturen erlebe ich als sehr bereichernd, die machen etwas mit einem.“ Für Ute ist nun erst einmal Zeit für Vietnam. Und das ganz relaxed. Sich treiben lassen und die Welt erfahren – so lautet ihre Überzeugung.

Bravebird Strand Hängematte
Home is where the heart is! Und das kann bei der Abenteurerin alle paar Wochen woanders sein.

-verfasst von Marleen Gaida, Fotos: Ute Kranz

Tags:

Send a Comment

Your email address will not be published.