[ Inspiration ][ Reiseziele ][ Sonstiges ]

Die schönsten Bibliotheken – Citytrips für Bücherwürmer

Städtereisen mal anders – reist doch einfach mal den Büchern dieser Welt hinterher. Mal prunkvoll und edel oder einfach und pragmatisch eingerichtet – in diesen Bibliotheken gibt es mehr als nur Bücher. Erstaunliche Architektur, ja sogar Kunstschätze und eine ganz besondere Atmosphäre kann man hier erleben.

Biblioteca Joanina in Portugal

Die Biblioteca Joanina findet ihr in der portugiesischen Universitätsstadt Coimbra, die ihr in ca. 1,5 Stunden mit dem Auto von Porto aus erreichen könnt. Die Bibliothek ist Teil der Universität und ein wahres Prachtstück alter barocker Architektur. In ihren gewaltigen, aus exotischem Holz gefertigten, Regalen finden rund 300.000 Bücher Platz.

In ihren Tiefen bewahrt die Biblioteca Joanina ein dunkles Geheimnis vergangener Zeit: Der Keller wurde früher als Gefängnis genutzt – für Studenten und Wissenschaftler, die vom hauseigenen Universitätsgericht verurteilt worden waren.

 

Trinity College Library in Dublin

In den Hallen der Trinity College Library fühlt man sich in eine andere Zeit zurück versetzt, denn Dublins 300 Jahre alte Bibliothek ist Heimat vieler höchstbedeutender Werke.

Die Bibliothek hat seit 1801 den Status einer Copyright Library. Damit hat sie das Recht, von jedem in Irland oder dem Vereinigtem Königreich veröffentlichten Buch ein Exemplar zu beanspruchen. So umfasst diese Bibliothek inzwischen rund 3 Millionen Bücher. Darunter gibt es viele bedeutende Werke wie beispielsweise die „Books of Kells“, einem Manuskript der ersten 4 Evangelien des alten Testaments, welches auf das Jahr 800 zurückgeht.

Ein Besuch lohnt sich vor allem auch wegen der Architektur der Bibliothek und des College Parks.

Schon in den Colonnaden im Erdgeschoß der Bibliothek reihen sich meterhoch unzählige Bücher aneinander von denen sich viele nur über Leitern erreichen lassen. Ein besonderer Hingucker ist die gewölbte Decke aus rötlichem Holz und die verzierten Geländer.

 

Nationalbibliothek in Prag

In Prag im Clementinum befindet sich die Nationalbibliothek mit einem Bestand von rund sechs Millionen Dokumenten. Damit ist sie die größte und außerdem älteste Bibliothek Tschechiens. Erbaut wurde diese Bibliothek von Jesuiten im späten 18. Jahrhundert als Teil des umfangreichen Clementinum-Komplexes nahe der berühmten Karlsbrücke.

Das barocke Gebäude besticht durch große Bibliothekshallen mit wunderschönen Fresken und historisch wertvollen Globen. In der Spiegelkapelle mit atemberaubender Innenverzierung könnt ihr euch an Konzerten mit klassicher Musik erfreuen.

 

Die Stadtbibliothek in Stuttgart

Die Stadtbibliothek in Stuttgart ist leicht zu finden, das 9-stöckige Gebäude ragt mit seiner kobaltblauen Fassade anmutig glänzend in den Himmel. Das Innere der Bibliothek erstrahlt in makellosem Weiß und fühlt sich dennoch keineswegs steril an.

Die zahlreichen Bücherregale und Besucher der Bibliothek bringen Farbenpracht und Leben in dieses hochmoderne Emporium der Literatur.

 

New York Public Library

Mit mehr als 51 Millionen Medien zählt die New York Public Library zu den größten Bibliotheken weltweit. Besonders beeindruckend ist die Hauptfiliale in der 5th Avenue, die regelmäßig als Drehort für Filme wie „Frühstück bei Tiffany“, „Ghostbusters“ oder „The Day After Tomorrow“ diente.

Hier könnt ihr es euch im „Rose Main“-Lesesaal unter den edlen Kronleuchtern und verzierten Decken gemütlich machen und euch dem Lesen voll und ganz hingeben. Jedoch ist es in so einer schönen Umgebung nicht leicht sich auf seine Lektüre zu konzentrieren.

Der Schwarze Diamant in Kopenhagen

Wer ein Fan moderner Architektur ist findet seine Lieblingsbibliothek wohl eher hier in Kopenhagen. Der „Schwarze Diamant“ mit seiner dunkel schimmernden Marmorfassade direkt am Wasser fasziniert vor allem die Liebhaber moderner Architektur.

Hier schlendert ihr wie Zeitreisende durch das sonnendurchflutetes Atrium der Koniglichen Bibliothek.

Außerdem verfügt das Gebäude über ein ein Michelin-geprüftes Restaurant, ein Café, eine Konzerthalle und drei Ausstellungsräume, inklusive einer Sammlung zur Geschichte dänischer Cartoons.

Im Sommer ist der Diamant umgeben von Pärchen, die am Ufer des Kanals picknicken, sowie Studenten, die mit einem Buch in der Hand die Sonnenstrahlen aufsaugen. Gesellt euch doch einfach dazu!

 

Die George Peabody Bibliothek in Baltimore

Diese neoklassizistische „Kathedrale der Bücher“ in Baltimore wurde 1878 fertiggestellt und ist ein absoluter Hingucker. Ihr Atrium schmückt sich mit fünf Etagen, schwarz-weißem Marmorboden, kunstvoll gestalteten Balkonen aus Gusseisen und goldenen Säulen. Da wundert es keinen, dass hier auch häufig Hochzeiten und andere Privatveranstaltungen abgehalten werden!

Die Bibliothek beheimatet über 300.000 Bände, die sich hauptsächlich der britischen und amerikanischen Literatur, Kunst und Geschichte widmet.

 

Real Gabinete Português de Leitura in Rio de Janeiro

Nach 50 Jahren Bauzeit wurde der Traum protugiesischer Einwanderer wahr und sie eröffneten ihre Bibliothek, die Real Gabinete Português de Leitura in Rio de Janeiro. Die Fassade des Lesesaals besteht aus Kalkstein, der speziell aus Lissabon nach Rio gebracht wurde.

Biblioteca do Real Gabinete de Leitural (foto: Fabi Expressões/ www.viagemempauta.com.br)

Ausgestattet mit der wohl größten und wertvollsten Sammlung portugiesischer Literatur außerhalb der Heimat kommen noch heute Studenten von überall her, um in dem kathedralenartigen Lesesaal Platz zu nehmen und unter einer Glaskuppel zu schmökern, die ideales Licht zum Lesen schafft.

 

Biblioteca Vasconcelos in Mexico City

Die Biblioteca Vasconcelos befindet sich in Mexico City und zählt zu den größten Bibliotheken des Landes. Sie wurde erst 2006 eröffnet und umfasst mehr als 500.000 Bücher, die zu „schweben“ scheinen. Große transparente Glasflächen und der Hängekonstruktion sowie viel Freiraum zwischen den Regalen sorgen für diesen Eindruck.

Biblioteca Vasconcelos (Foto: flickr / www.flickr.com/photos/photos_clinker/)

In der Eingangshalle des modernen Gebäudes könnt ihr ein eindrucksvolles Werk des Künstlers Gabriel Orozcos, eine riesige Skulptur in Form eines Walskeletts bewundern.

Welches ist eure Lieblingsbibliothek?

 

Tags: ,

Send a Comment

Your email address will not be published.