Hotel
[ Service: Tipps & Tricks ][ Sonstiges ][ World of Flying ]

Gruselkabinett Hotel: 10 Dinge, die Euch keiner über Hotelzimmer sagt

Bäh, ist das eklig! Jeder hat wohl schon einmal in einem Hotelzimmer geschlafen. Und ja man weiß, dass jedes Jahr tausende Personen in diesen einem Bett schlafen. Und trotzdem geht man davon aus, dass gründlich gereinigt wurde und das Zimmer sauber übergeben wird. In den meisten Fällen besteht auch eine grundsätzliche Sauberkeit. Doch es gibt einige Gegenstände, die ihr niemals benutzen solltet und vieles, dass einen leichten Ekel-Reiz auslöst.
10 Dinge, die Euch im Hotel nie jemand sagen würde, die ihr aber unbedingt wissen solltet: 

Elegantes Hotelzimmer mit Doppelbett und Sessel als Schlafzimmer


  1. Gläser

    Schnell noch vor dem Zubettgehen ein Glas Wasser trinken? Denk lieber nochmal drüber nach. Denn die Gläser, die für die Gäste bereit stehen, werden meistens gar nicht gesäubert oder aber mit chemischen Putzmitteln, die eben gerade beim Zimmerputzen so zur Hand sind. Gerne werden sie danach mit den frischbezogenen Kopfkissenbezügen abgetrocknet. Also lieber vorher nochmal ausspülen.


  2. Decke

    Hotelzimmer Zimmermädchen

    Ja, Bettüberzüge und Bettlaken werden regelmäßig abgezogen und gewaschen. Das gilt allerdings nicht für die Tagesdecke! Wer weiß, wer dort schon nackt drunter geschlafen hat. Wenn du sie also nicht unbedingt für die zusätzliche Wärme brauchst, nimm sie einfach runter vom Bett. Und wer nachts schnell friert, kann vielleicht einfach die Heizung etwas höher drehen.


  3. Zahnbürste

    Vermutlich das ekligste, was wir je über Hotels gelesen habe: Eine Ex-Hotelmitarbeiterin verriet, dass die rumliegenden Zahnbürsten von Gästen auch gerne mal als Reinigungsutensilien missbraucht werden. Denn damit gehen die hartnäckigen Schmutzreste in den Fugen und im Waschbecken eben besonders gut weg. Igitt!  „Das war eine der ersten Dinge, die man mir während meiner Ausbildung zur Hotelfachfrau gesagt hat: Lass im Hotel nie die Bürste rumliegen“, erzählt sie.


  4. Fernbedienung

    Eine kürzlich veröffentlichte Studie hat herausgefunden, dass nicht die Toilettensitze die unhygienischsten Gegenstände im Hotelzimmer sind. Sondern die Fernbedienungen. Wärhend die Kloschüsseln noch regelmäßig gereinigt werden, fasst kaum eine Putzfrau die Fernbedienung an. Also lieber mit einem Tuch anfassen und vor allem nicht während des Essens mit rumspielen.


  5. Hotelzimmer-Zugang

    Hotelzimmer Eingang

    Was viele Leute nicht realisieren, ist, dass so gut wie jeder Mitarbeiter Zugang zu deinem Hotelzimmer hat. Nimm deine Wertgegenstände also mit und wenn das nicht geht, schließe sie in den Safe ein. Wo wir auch schon bei der nächsten Sache wären: Die meisten Minisafes im Zimmer sind nicht gegen Diebstahl versichert. Wenn du wirklich wertvolle Gegenstände mit hast, lass sie lieber von einem Mitarbeiter in den Hotelsafe legen.
    Fun Fact: Die beliebtesten Klaugegenstände sind Sexspielzeuge, da die wenigsten Gäste diese als gestohlen melden.


  6. Sitzgelegenheiten

    Braune Flecken auf dem Sofa? Nein, das ist relativ sicher keine Schokolade. Viele Hotelgäste machen es sich in ihren Zimmern gerne gemütlich und das auch öfter Mal nackt. Da wird sich also mit dem blanken Po auf das Sofa geschmissen. Und wer nicht so viel Wert auf Hygiene legt, hinterlässt eben auch mal schnell komische Flecken auf den Sitzgelegenheiten. Ein Mitarbeiter erzählt: „Die meisten Gäste manchen sich über die braunen Stellen auf dem Schreibtischstuhl gar keine Gedanken. Sollten sie aber!“


  7. Kaffeemaschine

    Auch wenn die Kaffeemaschine von außen sauber aussieht, schau lieber etwas genauer hin. Eine Putzfrau, die für ein Hotelzimmer rund 15 Minuten Zeit hat, wird sich nicht 10 Minuten mit dem Säubern der Kaffeemaschine aufhalten.


  8. Eiskühler

    Hotelzimmer Eiskühler

    Also damit hätten wir nicht gerechnet! Vor kurzem machte ein Hotelmitarbeiter ein überraschendes Geständnis: „Nutzen Sie den Eiskühler nicht ohne ein Tuch, es kann sein, dass er als Kotz-Behälter benutzt wurde.“ Bäh! Zum Glück ist der Eiskühler nicht ein Altagsgegenstand, den jeder im Hotelzimmer ständig und immer benutzt.


  9. Tücher

    All-In-One! Es gibt viele behaupten, dass in Hotelzimmern nie geputzt wird. So ganz stimmt das ja nicht. Was allerdings immer wieder von Mitarbeitern bestätigt wird, sind die Tücher für alles. Da wird das selbe Tuch zum Polieren der Gegenstände benutzt, dass kurz vorher zum Reinigen der Kloschüssel diente. Und ähnliches gilt auch für die Handtücher: Wenn ein hartnäckiger Fleck nicht mehr zu entfernen sind, werden sie einfach eingefärbt und zum Beispiel für den Pool benutzt. Sauber ist irgendwie anders.


  10. Minibar

    Nur damit ihr das mal wisst: Wodka und Leitungswasser haben die gleiche Farbe. Wiskey und Urin übrigens auch. Und das soll jetzt keine Anleitung zum Nachahmen sein, sondern eine Warnung: Leute werden sehr kreativ, wenn es darum geht, nicht für die Minibar zahlen zu müssen. Da werden Erdnusspackungen schnell mal mit Klopapier aufgefüllt und Schokoriegel angebissen und zurückgelegt. Und leider kontrollieren die Zimmermädchen die Sachen auch nicht immer darauf. Also Vorsicht walten lassen!


     

Tags: ,

Send a Comment

Your email address will not be published.