[ Home ][ Kanada ][ Nordamerika ][ Reiseziele ]

Oh, wie schön ist Kanada: Banff-Nationalpark

Neben seinem großen und einflussreichen Nachbarn, den USA,  geht Kanada bei der Urlaubsplanung häufig unter. Total schade eigentlich, denn das Land hat so viel zu bieten und ist genauso sehenswert! Besonders schön sind die National-Parks mit ihren endlosen Landschaften – hier gibt es hohe Gletscher, türkisgrüne Seen und Wälder satt! Heute stellen wir euch den Banff-Nationalpark vor…

Banff-Nationalpark

Im Südwesten Kanadas, in der Provinz Alberta, liegt der drittälteste Nationalpark der Welt – der Banff-Nationalpark. Seine knapp 7000 km² große Fläche wurde von der UNESCO zum Welterbe erklärt. Schon die Ureinwohner Kanadas sollen in der Bilderbuchlandschaft gelebt haben. Bei dieser Natur und Weitläufigkeit ist es nur logisch, dass der Banff-Nationalpark auch vielen Tierarten ein Zuhause bietet. Wer auf seiner Tour genau hinsieht, kann z. B. freilebende ElcheBergziegenLuchse und Kojoten oder einige der über 250 dort ansässigen Vogelarten sehen. Die beste Urlaubszeit ist zwischen April und Oktober, denn dann herrschen milde Temperaturen jenseits der Minusgerade. Im Sommer klettert das Thermometer auch hier auf angenehm warme 23 °C.

Banff Nationalpark Kanada
Postkartenidylle am Lake Louise

Kanu fahren auf Lake Louise im Banff Nationalpark

Für die meisten Banff-Besucher steht als erstes der Besuch beim wohl berühmtesten Bergsee an: Lake Louise ist der ideale Ort um mit der Kamera ein hübsches Postkartenmotiv einzufangen. Natur pur! Doch die Gegend um den smaragdgrünen See kann noch mehr: Abenteuerlustige Reisende nutzen den dort ansässigen Kanu-Verleih, um die Bilderbuchlandschaft vom See aus mit dem Kanu zu entdecken. Auch Wander- und Kletterfans kommen beim Lake Louise auf ihre Kosten. Ein besonders schönes Panorama bereiten der See und seine umliegende Berglandschaft, wenn die schneebedeckten Gipfel abends von der Sonne angeleuchtet werden. Es empfiehlt sich außerdem, vorher den Moraine Lake zu besichtigen, da dieser ebenfalls ein absolutes Highlight ist, weniger von Touristen frequentiert wird und gleich in der Nähe liegt.

Sunset above Vermilion Lakes, Banff National Park, Canada
Sonnenuntergang an den Vermilion Lakes

Wer es noch abgeschotteter haben möchte und die menschenleere Natur schätzt, besucht die Vermilion Lakes oder den Johnston Canyon. Die Schlucht liegt am Bow Valley Highway zwischen Banff und dem Lake Louise. Wer den Park und seine Highlights nicht zu Fuß erkunden möchte, kann die atemberaubende Natur auch mit dem Rad entdecken oder sich einer Reitergruppe anschließen – es gibt jede Menge Rad- und Reitwege. Auch bei den Vermilion Lakes findet ihr entspannende Orte der Ruhe.

Banff-Nationalpark
Unterwegs auf dem Icefield Parkway

Auch der Icefield Parkway sorgt für pausenloses Erstaunen – denn wer mit dem Mietwagen die Straße entlangfährt, wird mit tollen Aussichten auf Gletscher, Wälder und Wasserfälle belohnt. Besonders schön ist die Route bei Sonnenaufgang – während der Tag anbricht sieht die Kulisse auf den bis zu 2300 Höhenmetern noch beeindruckender aus. Der Icefield Parkway wird zu Recht immer wieder als schönster Highway Kanadas bezeichnet.

Hier findet ihr günstige Flüge nach Kanada! Da Banff keinen Flughafen hat, könnt ihr euch am Ankunftsort, z. B. in Vancouver, ein Auto mieten und auf dem Roadtrip die Szenerie Süd-Kanadas genießen.

Tags: , , ,

Send a Comment

Your email address will not be published.