Schweine Bahamas schwimmen
[ Home ][ Meine Stadt ][ News ][ Nordamerika ][ Reiseziele ][ Sonstiges ]

Meine Stadt: Nassau auf den Bahamas

Eine Live-Band am Flughafen? Da kann ich nur auf den Bahamas angekommen sein. So musikalisch schön wurde ich mit meiner zweijährigen Tochter und meiner Schwester am Airport in Nassau begrüßt. Ich finde, so kann der Urlaub immer anfangen. Und schwups setzt bei mir totale Entspannung ein.

Janna Bahamas
Die Bahamas aus dem Flugzeug heraus fotografiert – Copyright Merle Mansfeld

Die Abwicklung am Flughafen war zügig und sehr freundlich und schnell saßen wir im Taxi auf dem Weg zum Hotel. Im Auto haben wir das Fenster runtergekurbelt, den Wind durch die Haare fliegen lassen und den Geschmack von Urlaub, Küste und heißen Sommertagen in uns aufgesogen. So schön! Der bequeme PKW mit diesen durchgesessenen Sitzen, die jeder liebt, fuhr an einem Meer aus Blumen, Palmen und hier und da an einem verfallen Haus vorbei. Unser erster Eindruck der Insel: Charmevoll und gut für die Seele.

Bahamas Atlantis Hotel
Das war das Atlantis-Resort, unser Hotel, direkt mit Strandzugang.

Ein herzliches Willkommen gab es dann auch im Atlantis-Resort im Paradise Island. Das Hotel war riesig, mit Zimmern in alle Preiskategorien und vor allem sauber. Ein eigener Strandzugang, mehrere Poolanlagen, leckere Restaurants und auch eigene Tiere, wie ein großes Schildkröten-Becken, gehörten auch dazu. Hier würden wir wieder schlafen.

Eigenes Foto Bahamas
Meine Tochter und ich in der Hotelanlage auf dem Weg zum Strand – Copyright Merle Mansfeld

Doch Schluss mit dem langweiligen Service-Aspekten! Denn jetzt heißt es: Raus aus den Klamotten, rein in den Bikini und ab zum Strand!
Und da war er der Beach: EIN TRAUM! Kristallklares Wasser, weißen Sandstrand und die Sonne, die auf dich herab brennt. Wie im Prospekt eben. Der Nordatlantik hatte eine angenehme Badetemperatur von 27 Grad und man konnte gefühlte 10 Kilometer weit durch’s Wasser schauen.

Bahamas Beach Strand
Weiße Traumstrände und kristallklares, türkises Wasser so lässt es sich leben!

Und so lagen wir dann auf den schönen Liegen am Sandstrand und haben die heißen August-Tage, die leichte Stimmung und das Wasser genossen. Jeden einzelnen Tag. Also so wie ein richtiger paradiesischer Strandurlaub sein sollte.

Alles perfekt und trotzdem gab es einen Kritikpunkt, den ich Euch nicht vorenthalten möchte: Der Strand war leider für kleine Kinder sehr ungeeignet. Das Meerwasser war überdurchschnittlich salzig und fiel  auch sehr schnell, tief ab. Somit hat immer einer von uns mit meiner Tochter Zeit am Hotelpool verbracht. Also lieber hinfliegen, wenn die Kinder etwas älter sind, so hat man mehr davon.

Trotz allem ein rund um vollkommener Urlaub!  Und wer Lust auf etwas mehr Action hat, kommt auch nicht zu kurz: Eine beliebte Attraktion ist das Schweine-Schwimmen, bei dem man am Southernmost Strand – auch Pig Beach genannt – mit den knuffeligen Vierbeiner gemeinsam im Wasser plantschen  kann.Oder man macht eine ausgiebige Schnorchel- und Tauchtour in Athol Island. Auch das Junkanoo Summer Festival im Juli ist eine beliebte Attraktion bei den Besuchern.

Schweine Bahamas schwimmen
Einmal mit Schweinen schwimmen: So etwas vergisst man ganz bestimmt nie mehr!

Eins steht jedenfalls fest: Die paradiesischen Strände der Bahamas gehören auf jede Bucket-List. Also schnell buchen, denn Flüge gibt es hier schon ab 887 Euro.

Tags: , ,

Send a Comment

Your email address will not be published.