Pastel de Nata
[ Home ][ Rezept des Monats ][ Sonstiges ]

Rezept des Monats: Verführerische portugiesische Vanilletörtchen

Die portugiesische Küche setzt auf einfache, aber feine Gerichte, bei der viel Fisch und Meeresfrüchte Verwendung finden. So ist das Nationalgericht der gesalzene und luftgetrocknete Kabeljau „Bacalhau“, aber auch Fleisch und Bohnen spielen eine große Rolle. Die Portugiesen waren übrigens damals die Ersten, die Tomaten, Kartoffeln und Paprika sowie zahlreiche Gewürze wie Koriander, Ingwer, Chili und Kardamon von ihren Seereisen nach Europa brachten. Noch heute haben sie ein Faible für Chilis, die Piri-Piri-Sauce wird gerne und oft zu Speisen gereicht. Die Portugiesen mögen es jedoch auch süß: Mit den leckeren Pastéis de Nata könnt ihr euch schon mal auf euren nächsten Urlaub in der Sonne einstimmen.

Beim Anblick der kleinen Puddingtörtchen läuft bestimmt jedem das Wasser im Mund zusammen. Sie wurden vermutlich bereits im 18. Jahrhundert von Mönchen in den Klöstern von Santa Maria de Belém in Lissabon hergestellt und werden traditionell mit Zimt oder Puderzucker bestreut.

Portugiesische Küche

Bei lecker.de haben wir ein tolles Rezept gefunden:

Für 12 Stück braucht ihr:

  • etwa 1 TL Butter zum Einfetten
  • 1 Packung frischen Blätterteig
  • 2 EL Mehl
  • 1 Vanilleschote
  • 1/2 l Milch
  • 275g Zucker
  • Salz
  • 1 Ei + 5 Eigelb (Größe M)
  • 12 TL brauner Zucker

# 1 Die 12 Mulden eines Muffinblechs fetten. Teig entrollen und etwas größer ausrollen (ca. 26 x 45 cm). Aus dem Teig 10 Kreise (à ca. 10 cm Ø) ausstechen oder schneiden. Teigreste auf wenig Mehl übereinanderlegen (nicht verkneten!) und 2 weitere Kreise ausstechen.

# 2 Teigkreise in die Mulden legen, am Rand andrücken und kalt stellen.

# 3 Ofen vorheizen (E-Herd: 225 °C/Umluft: 200 °C). Vanilleschote längs einschneiden und das Mark herauskratzen. Milch, Vanilleschote und 1 TL Butter aufkochen, Schote entfernen.

# 4 Zucker, 2 EL Mehl und 1 Prise Salz mischen und kräftig in die kochende Milch rühren. Nochmals aufkochen. Vanillemark, Ei und Eigelb verquirlen. 2–3 EL heiße Creme unterrühren, dann unter die übrige Creme rühren.

# 5 Creme in die Mulden verteilen. Im heißen Ofen 10–12 Minuten backen. Törtchen mit je 1 TL braunem Zucker bestreuen und mithilfe eines Küchen­gasbrenners oder unter dem heißen Grill 3–4 Minuten karamellisieren.

# 6. Ca. 10 Minuten abkühlen lassen, dann aus den Mulden lösen. Törtchen lauwarm oder kalt servieren.

Euch läuft das Wasser im Mund zusammen und ihr wollt die portugiesische Küche in all ihrer Vielfalt live erleben?

Lissabon eignet sich super für einen Städtetrip – die Flüge gibt es oft schon für unter 100€! Schnäppchen suchen, losfliegen und genießen!

Portugal Lissabon

 

Tags: , ,

Send a Comment

Your email address will not be published.