[ Rezept des Monats ][ Skandinavien ][ Sonstiges ]

Reise in den Norden: Skandinavische Spezialitäten

Die Mitternachtssonne nördlich vom Polarkreis genießen, mit dem Fahrrad durch Kopenhagen radeln, Husky-Schlitten fahren oder das Polarlicht erleben: Skandinavien verzaubert jedes Jahr auf neue seine Touristen! Egal ob in Finnland, Schweden oder Norwegen – von Natur pur bis hin zu Metropolen hat der Norden Europas alles zu bieten!

Polarlichter

Nicht nur die Urlaubsregion gewinnt an Zuspruch: auch die skandinavische Küche hat sich in den letzten Jahren zu einer der angesagtesten Länderküchen der Welt entwickelt. Regionale und naturbelassene Produkte bilden die Basis für viele frische skandinavische Spezialitäten, die meist unkompliziert und einfach nachgekocht werden können!

Damit ihr nicht mehr bis zu eurem nächsten Skandinavien-Urlaub warten müsst um in den kulinarischen Genuss zu kommen, haben wir euch hier einige Rezepte zusammengestellt! Holt euch den Geschmack Skandinaviens nach Hause!

Smörrebröd / Smørrebrød

Nicht nur wir Deutschen mögen das altbekannte Abendbrot. Ein Klassiker in Skandinavien ist das Smörrebröd (schwedisch) oder Smørrebrød (dänisch) – übersetzt Butterbrot. Der Belag fällt meist üppig aus. Neben Ei, Käse, Fleisch oder Fisch werden auch Salat und andere Gemüsesorten verwendet. Typisch skandinavische Beläge sind Krabben (Schweden) Blauschimmelkäse, Hering oder auch eine Art Leberpastete „Leverpostej“ (Dänemark). Fisch spielt allgemein in der skandinavischen Küche eine große Rolle. Inspiration für verschiedenen Varianten des Smörrebröds gibt es hier.

Smörrebröd mit Hering
Smörrebröd mit Hering und Dill

Norwegen

In Norwegen gibt es sehr viel Fisch. Vor allem Hering ist gut und günstig zu bekommen. Oft wird der Fisch dann zu Stock- und Klinischen verarbeitet, also getrocknet und im Falle des Klippfisches auch noch gesalzen, was die Lagerfähigkeit erhöht. Das norwegische Nationalgericht Lutefisk (gelaugter Kabeljau) zum Bespiel wird aus getrocknetem Fisch gemacht. Für die Zubereitung braucht es allerdings viel Zeit: der Fisch muss eine Woche in kaltem Wasser eingeweicht werden und anschließend drei weitere Tage in einer Natronlauge ziehen. Um ihn dann weiter zu verarbeiten muss er erneut 2-3 Tage in kaltes Wasser eingelegt werden. Ein Rezept für die weitere Zubereitung findet ihr hier. Alternativ wird in Norwegen der Graved Lax gerne gegessen. Dünne Lachsscheiben, die in Salz, Pfeffer und Dill eingelegt werden dabei mit Senfsauce serviert.

Schweden

In der schwedischen Küche werden neben den allseits bekannten Fleischbällchen ‚Köttbullar‘ viele Gerichte mit Elch, Rentier, Wild und Geflügelfleisch zubereitet.

Als Nachtisch gibt es Mandeltorte oder Zimtschnecken. Die Zimtschnecken werden neben anderen süßen Köstlichkeiten auch besonders gern zur traditionellen, schwedischen Kaffeepause, der ‚Fika‘ verspeist.

Die Kanelbuller sind ganz einfach in der heimischen Küche zu zaubern! So gehts:

  • 300 ml Milch lauwarm erwärmen, 1/2 Würfel Hefe darin auflösen
  • 500g Mehl, 50g Zucker und 1 Prise Salz sowie 1 Messerspitze Kardamom, 1 Ei und 75g Butter in eine Schüssel geben, mit der Hefemilch verrühren und zu einem Teig verkneten, zudecken und circa 30 Minuten gehen lassen
  • 50g Butter schmelzen und 5EL Zucker und Zimt mischen. Den weichen Teig durchkneten und zum Rechteck ausrollen. Mit der geschmolzen Butter (bis auf 1EL) bestreichen und Zimtzucker (ebenfalls bis auf 1EL) darüberstreuen
  • Teig längs aufrollen und in 16 Scheiben schneiden. Schnecken auf ein Backblech setzen und 20 Minuten gehen lassen.
  • Nacheinander im Backofen 10-12 Minuten backen und sofort mit restlicher Butter und Zimt und Zucker bestreichen

Jetzt kann die Fika losgehen 🙂

Zimtschnecken
Kanelbulle – ganz einfach nachzumachen

Finnland

Traditionelle Gerichte in Finnland werden stark von der geographischen Lage und den natürlichen Ressourcen beeinflusst. Vor allem Moltebeeren, Pfifferlinge und das Fleisch des Rentiers spielen eine große Rolle. Als landestypisches Gericht gibt es zum Beispiel Geschnetzeltes vom Rentier, welches mit Kartoffelpüree serviert wird. Auch Elch- und Bärenfleisch sowie Blaubeeren, Walderdbeeren und Brombeeren zählen zu den heimischen Rohwaren. Die Küche wird stark von den Nachbarn Schweden und Russland geprägt – es gibt zum Beispiel viel geräucherten Lachs, Erbsensuppe mit Pfannkuchen, Fischpasteten und Heringssalat. Für den sogenannten Sillisalaatti braucht ihr Kartoffeln, Rote Beete, Möhren, Matjesfilets, Gewürzgurken und einen Apfel. Habt ihr Lust bekommen, das auszuprobieren? Mengenangaben und Zubereitungsschritte findet ihr hier.

Die Finnen sind außerdem große Kaffee-Fans! Mit dem weltweit höchsten Kaffeeverbrauch pro Kopf trinken sie bis zu 9 Tassen täglich.

Kaffeetasse mit finnischer Flagge

Dänemark

Die dänische Küche ähnelt in vielen Gesichtspunkten ihren nordischen Nachbarn: auch hier wird viel Fisch gegessen. Nicht umsonst ist der Dorsch, zu dänisch ‚Torsk‘ das Nationalgericht, welches mit Salzkartoffeln und Senfsauce verspeist wird. Scholle und Hering ist ebenfalls sehr beliebt. Bekannt ist außerdem der dänische Hot Dog, der mit roten Würstchen und süßer Remoulade sowie süß-sauren Gurkenscheiben garniert wird.

Ein beliebter Nachtisch ist Kanelstang, ein mit Zimt verfeinerter Hefekuchen. Auch die so genannten ‚hindbær snitter‘ – dänische Himbeerschnitten werden in Dänemark sehr gerne gegessen und sind ganz einfach zu machen: Zuckerfuchs erklärt auf ihrem Blog Schritt für Schritt das Rezept für die dänischen HimbeerschnittenWeitere Inspiration für herzhafte & süße dänische Rezepte findet ihr bei lecker.de!

Skandinavische Lebensmittel und Cafés in Deutschland

Falls ihr spezielle skandinavische Lebensmittel braucht, gibt es auch hierfür Abhilfe: spezielle Shops und Cafés vertreiben diese auch in Deutschland. Auch online gibt es ein Angebot für nordische Lebensmittel wie zum Beispiel auf der Seite www.scandinavian-lifestyle.de

Die Hamburger haben es besonders gut: für die skandinavische Behaglichkeit müssen sie lediglich eins der skandinavischen Cafés besuchen. Dort kann man zum Beispiel skandinavische Fischgerichte probieren und die berühmten Köttbullar, Zimtschnecken sowie dänische Kekse verkosten! Das schlichte, moderne skandinavische Design zaubert Mitten in Hamburg nordischen Flair!

Cafe Saltkråkan
Große Bergstraße 191
22767 Hamburg

Frau Larsson
Peter-Marquard-Straße 13
22303 Hamburg

Karlsons
Alter Steinweg 10
20459 Hamburg

Im Skandinvium auf dem Eppendorfer Weg oder in der Lakritzerie in Winterhude findet ihr skandinavische Produkte und Spezialitäten für zu Hause!

Auch in Berlin werdet ihr fündig:

Café Valentin 
Sanderstr. 13
12047 Berlin

Café Stockholm 
Kollwitzstraße 74
10453 Berlin

Herr Nilsson GODIS (Süßigkeiten)
Wühlischstraße 58 in 10245 in Friedrichshain oder
Stargarder Straße 58 in 10437 Prenzlauerberg

Beim Schweden-Markt in der Dickhardstr. 60 findet ihr skandinavische Lebensmittel zum Einkaufen!

Welche skandinavische Spezialitäten schmecken dir am Besten? 

Tags: , , , , , , , , , ,

Send a Comment

Your email address will not be published.