Lars Homestead, Schott el-Djerid, Tunesien © Star Wars Fans Nürnberg e.V.
[ Europa ][ Home ][ Nordamerika ][ Service: Tipps & Tricks ][ Sonstiges ]

Der Star Wars-Tag & seine Drehorte: Ein Muss für alle Fans

May the fourth / force be with you – oder eben auch der 4. Mai. Denn da ist Star Wars-Tag! Kein Wunder! Immerhin klingt das Datum im Englischen genauso, wie der berühmte Satz ihm Film „Möge die Macht mit dir sein“. So reisen jedes Jahr um diese Zeit eingesessene Fans der Filme zu den schönsten Drehorten und genießen das Weltraum-Feeling in vollen Zügen. Und das sind die schönsten, besten, tollsten, Drehorte, die jeder Fan gesehen haben muss:

#1 Tunesien oder auch „Lukes Zuhause auf Tatooine“

Verlassene Salzwüsten, igluartige Bauten und mittendrin R2-D2 und C-3PO. Willkommen in Luke Skywalkers (Mark Hamill) Zuhause mitten in Tatooine. Hier wuchs die Filmlegende bei seiner Onkle Owen Lars und seiner Tante Beru Lars auf. Und dieser wichtige Ort im Leben von Luke kann zum Glück auch noch von den zahlreichen Star Wars-Anhängern besichtigt werden. Sein Zuhause – Lars Homestead genannt – wurde durch eine Fan-Initiave „Save Lars“ vor dem Verfall gerettet und dabei gründlich saniert.

Die Szene aus „Star Wars Episode IV: Eine neue Hoffnung“ als Luke in die Zwillingssonnen blickt, bleibt unvergesslich! Wer diesen Augenblick mal hautnah miterleben will, sollte schleunigst buchen. Es geht nach Chott el-Djerid in Tunesien und hier gibt es Flüge schon ab 145 Euro.

#2 Comer See oder auch „In Naboo, wo Padmé und Anakin geheiratet haben“ 

Villa del Balbianello. Lake Como. Italy.
Villa del Balbianello. Comer See

Traumhaft schön – nicht nur die Filmszenen, sondern auch die Location. Die Villa del Balbianello auf der Halbinsel Lavedo in Lenno ist der ideale Platz für Anakin und Padmé, um erste Zärtlichkeiten in „Star Wars Episode II – Angriff der Klonkrieger“ auszutauschen. Und um dann später hierher zurückzukehren und mit dem Blick auf den Comer See zu heiraten. Wer so viel Nabooische Romantik auch mal erleben will, kann ganz einfach den Drehort in Italien besichtigen. Flüge gibt es hier schon ab 26 Euro.

#3 LucasFilm in San Francisco oder auch „Die Wiege von Star Wars“

Hier erblickte also Darth Vader das Licht der Welt! Wer schon immer mal die Geburtstätte des früheren Anakin Skywalkers besichtigen wollte, muss schnellstens nach San Francisco düsen. In den Letterman Digital Arts Center in Presidio, einem früheren Krankenhaus, befindet sich die Firma von Regisseur-Legende George Lucas. In der Lobby lassen sich viele faszinierende Details der Kult-Filme finden, wie die lebensgroße Figuren von Darth Vader und Bobba Fett oder kleine Figuren von Chewbacca und Co. Auch der Yoda-Brunnen vor der Eingangstür ist für jeden Fan ein Must-See. Doch Achtung! Mach dich vorher schlau, ob die Lobby zu deiner Reisezeit für Besucher zugänglich ist. Gesagt, getan und schon kann es losgehen: Flüge nach San Francisco gibt es hier ab 433 Euro.

#4 München – Star Wars Identities oder auch „Da, wo man endlich auch mal Star Wars spielen kann“

Welche Mächte formen Dich? Alle Star Wars-Fan, die schon immer mal Antwort auf diese Frage haben wollte, haben jetzt Glück: Ab dem 14. Mai kommt die „Star Wars: Identities“-Ausstellung in die Kleine Olympiahalle in München. Neben umfangreichen Requisiten, Kostümen, Kunstwerken und Modellen der Kult-Filme, kannst du dich dort auch auf ein interaktives Identitätsabenteuer begeben. Erschaffe deinen eigenen Star Wars-Helden  und mach dich zum Mittelpunkt des Geschehens. Also Laserschwert raus und los geht’s. Flüge nach München gibt es hier schon ab 57 Euro.

Tags: , ,

1 Comment

Send a Comment

Your email address will not be published.