Fußabdrücke im Sand
[ Europa ][ Home ][ Inspiration ][ Reiseziele ][ Spanien ]

Die schönsten Strände für jeden Strandtyp

Ob Familien, Surfer, Taucher oder Naturliebhaber – für jeden Strandtyp gibt es den passenden Traumstrand. Wir geben euch Inspiration für euren nächsten Urlaub.

Badespaß für die ganze Familie

Viel Platz zum Spielen und Sandburgenbauen sowie flaches, sauberes Wasser zum Planschen. Das wünschen sich Familien für ihr Urlaubsplätzchen. Der Strand von Baska in Kroatien bietet genau das! Die schöne Insel Krk in der Kvarner Bucht ist gut erreichbar, da sie durch eine Brücke mit dem Festland verbunden ist. Rund um das Städtchen Baska erstreckt sich das Velebit-Gebirge, das den Strand vor schlechtem Wetter schützt. So könnt ihr bei bestem Sommerwetter das türkisblaue Wasser und den flach ins Meer verlaufendem Strand genießen. Hier kommt so schnell keine Langeweile auf: zahlreiche Strandbars und Restaurants sowie Tretbootverleihe und eine Rutschanlage sorgen für jede Menge Spaß.

Die schönsten Strände für jeden Strandtyp

Sehr familienfreundlich ist auch der Playa de Muro auf Mallorca. Er befindet sich in der Bucht von Alcúdia in der Nähe des Naturparks und Vogelschutzgebiets Albufera. Am vier Kilometer langen und 30 Meter breiten naturbelassenen Strand findet ihr sicherlich ein schattiges Plätzchen unter alten Pinien. Der feine Sand und der flache Einstieg machen diesen Strand besonders reizvoll – die ersten 50 Metern steht man höchstens knietief im Wasser. Wem es hier zu ruhig ist, der macht einfach einen Spaziergang in Richtung der Touristenhochburgen Platja d’Alcúdia oder nach Ca’n Picafort.

Die schönsten Strände für Surfer

Für perfekte Wellen muss man gar nicht weit fliegen. Auch in Europa finden sich einige exzellente Surfspots. Die Algarve in Portugal zählt zu einer der schönsten und wellenreichsten Küsten Europas, besonders die Halbinsel Peniche hat sich als Surfertreff etabliert. Sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene finden hier ideale Bedingungen zum Wellenreiten. Allerdings eignet sich der Sommer aufgrund kleinerer Wellen eher für Anfänger und der Herbst und Winter für Fortgeschrittene und Profis, da die Wellen dann oft weit über zwei Meter brechen.

Die schönsten Strände für jeden Strandtyp

Fuerteventura wird auch als das kleine Hawaii Europas bezeichnet – und das vollkommen zu Recht! Das vom Atlantik umgebene Surferparadies gehört sowohl für Einsteiger als auch fortgeschrittene Surfer zum Pflichtprogramm. Wegen der sanfteren Wellen und des angenehm warmen Wassers gilt Juli bis November als beste Reisezeit für Surfanfänger. In Sotavento könnt ihr nicht nur den traumhaften feinen Sand, sondern auch tolle Wellen erleben. Seit 1984 findet dort jährlich der Kitesurfing & Windsurfing Worldcup statt.

Abtauchen in bunte Unterwasserwelten

Beim Schnorcheln und Tauchen eröffnet sich einem die wundersame Welt aus bunten Fischen und leuchtend schillernden Korallen. Auf Bora Bora, der Hauptinsel von Französisch-Polynesien, könnt ihr euch auf eine weitgehend intakte Unterwasserwelt freuen. Die Hauptattraktion stellt die Lagune mit der Rochenstraße dar. Dort kommen verschiedene Rochenarten wie Mantas und Leopardenstrechrochen in großen Schwärmen vor. Außerdem lassen sich Delfine, verschiedene Haiarten sowie Buckelwale beobachten.

Die schönsten Strände für jeden Strandtyp

Eine schillernde Unterwasserwelt bietet auch Madagaskar. Fast die gesamte Insel ist von einem Korallenriff umgeben, dass als Wellen-und Haibarriere für optimale Bedingungen zum Baden, Tauchen und Schnorcheln sorgt. An einer sichelförmigen Bucht erstreckt sich der vier Kilometer lange Sandstrand Trou aux Biches. Dort könnt ihr tropische Meeresbewohner wie Clownfische oder Papageienfische und jede Menge bunte Korallen entdecken.

Für Naturliebhaber: Strände mit außergewöhnlichen Farben

Es muss für euch nicht immer der typische Strand mit weißem Sand sein? Ob Rot, Grün oder Schwarz: Hawaii kann mit unterschiedlichsten Farben punkten. Auf Maui findet man den roten Strand Kaihalulu. Der Kontrast zwischen dem roten Sand und dem blauen Meer ist einfach beeindruckend!

Die schönsten Strände für jeden Strandtyp

Ein ganz anderes Klima herrscht auf Island, wo der Strand Reynisfjara zu finden ist. Aufgrund der kühlen Wassertemperaturen und des starken Wellengangs ist er zum Baden ungeeignet. Reynisfjara kann dafür mit schwarzem Sand, dramatisch abfallenden Klippen, vorgelagerten Felsen sowie einer ausgewaschenen pyramidenförmigen Basaltformation beeindrucken. Zuweilen werden auch Eisbrocken angeschwemmt: zusammen mit den Eissturmvögeln und Papageientauchern bilden sie ein tolles Fotomotiv.

 

Und, welcher Strandtyp seid ihr? Was ist euer Favorit? Hinterlasst uns einen Kommentar 🙂

 

Tags: , , , ,

Send a Comment

Your email address will not be published.