Reise-Kleinigkeiten
[ Service: Tipps & Tricks ]

7 Kleinigkeiten, die deine Reise retten!

Was ist die richtige Ausrüstung für die nächste Reise? Diese Frage stellt sich wohl jeder, bevor es ihn in die Ferne zieht. Das Internet quillt über von Packlisten für jeden Zweck und ja, auch ich trage meinen Teil dazu bei.

Ich selber benutze in der Regel keine Packlisten mehr, es hat sich bei mir eine gewisse Pack-Routine entwickelt. Und zu dieser Routine gehört, dass ich ganz zu Beginn immer dieselben Dinge in den Rucksack werfe. Ziemlich unabhängig davon, wohin ich fahre und wie lange ich unterwegs sein werde.

Dinge, die ich immer dabei habe. Kleinigkeiten eigentlich nur, aber die könnten mir vielleicht die ganze Reise retten. Sie wiegen und kosten so gut wie nichts, aber es besteht das Risiko, dass ich sie sehr vermissen würde, sollte ich sie vergessen haben.

7 Kleinigkeiten, die ich immer dabei habe:

Reise-Retter #1: Ohropax

Kleinigkeiten Reise Ohropax

Ich kann nicht mehr zählen, wie oft mir auf Reisen grinsend einfiel, dass diese kleine Schachtel mit den Ohrenstöpseln im Außenfach meines Rucksacks stecken. Egal ob im Flieger, in der Wanderhütte oder im Hostel – schreiende Babys, schnarchende Männer oder spontane Parties der Zimmernachbarn können einem die Nacht zur Hölle machen.

Ohropax (ich schwöre auf die richtig dichten aus Wachs) retten einem dem Schlaf.

Reise-Retter #2: Schlafbrille

Kleinigkeiten Reisen Schlafbrille

Die perfekte Kombination zu den Ohrenstöpseln ist eine Schlafbrille. Ich war lange Jahre überzeugt davon, keine zu brauchen – bis ich mal eine ausprobiert habe. Es ist einfach ein riesiger Vorteil, nur noch „schwarz“ zu sehen. Gerade, wenn einem auf dem Fensterplatz im Flugzeug die Sonne direkt ins Gesicht scheint.

Mittlerweile nutze ich meine Schlafbrille nicht nur zum Schlafen, sondern auch zum Beispiel, wenn ich zur Entspannung Musik oder Podcasts höre. Wie auch bei den Ohropax gilt übrigens auch für die Schlafbrille: Ich habe sie immer direkt „am Mann“ dabei – es lässt sich kaum vorhersagen, wann man in eine Situation kommt, in der man sich über sie freut.

Reise-Retter #3: Reisekissen

Kleinigkeiten Reise Kissen

Schlafen ist ein großes Thema auf Reisen – ich bin mir ziemlich sicher, dass das nicht nur für mich gilt! Es gibt verschiedene Reisekissen, ich habe den Klassiker in der U-Form in zwei Variationen: Ein „richtiges“ Kissen und eines zum Aufblasen.

Das habe ich dabei, wenn Platz und Gewicht beim Packen eine Rolle spielen – also wenn ich mit dem Flugzeug verreise (da habe ich immer nur Handgepäck dabei) oder zum Beispiel beim Wandern.

Reise-Retter #4: Gaffel

Kleinigkeiten Reisen Gaffel

Das Doppel-Werkzeug aus Gabel und Löffel ist eigentlich zum Campen gedacht. Ich habe meine aber eigentlich so gut wie immer dabei. Der Gaffel ist aus Plastik und so klein und leicht, dass sich immer ein Plätzchen im Rucksack findet, wo ich ihn hinstecken kann.

Der große Vorteil zeigt sich beim kleinen Hunger unterwegs: Statt mich an Raststätten oder in Supermärkten ständig auf Kekse und Trockenfrüchte beschränken zu müssen, kann ich mir dank der „Löffel-Funktion“ auch mal einen Joghurt, Pudding oder kleinen Salat gönnen.

Reise-Retter #5: Mückenspray

Kleinigkeiten Reise Mückenspray

Zwar nur im Sommer wichtig, dafür kann das Fehlen von diesem Reise-Retter einem die Reise echt zur Hölle machen: Ein Anti-Mückenspray!

Gerade die richtigen Traum-Locations wie Seen oder Strände werden im Sommer gerne von Mückenschwärmen heimgesucht. Ohne ein gutes Mosquitospray lässt es sich dann kaum mehr aushalten! Dran denken: Bei Flugreisen darf das Fläschchen nicht mehr als 100ml enthalten, da muss man sich für die kleinere Version entscheiden.

Reise-Retter #6: Powerbank

Kleinigkeiten Reise Powerbank

Googlemaps und Airbnb, Whatsapp und Co. und auch die meisten Tickets sind darauf: Auf Reisen nutze ich mein Handy viel intensiver als Zuhause. Dazu ist auch meine Kamera im Dauereinsatz und in Bussen, Flugzeugen und Zügen lese ich auf meinem Kindle. Kurz: Mein Stromverbrauch ist groß, und die Stromversorgung dabei oft schlecht.

Die Rettung ist eine Powerbank zum Laden unterwegs. Ich habe sogar oft mehrere dabei.

Reise-Retter #7: Hygienetücher

Kleinigkeiten Reise Hygienetücher

Nur ein Wort: Flughafentoilette. Aber es gibt auch noch so manche Türklinke in öffentlichen Gebäuden, Druckknöpfe an Zügen, Bargeld und jede Menge anderer Bakterienschleudern. Spätestens wenn ich mir dann irgendwo noch Fast-Food auf die Hand bestelle, kommt bei mir dann der Ekel. Da ist dann die Freude groß, wenn ich mir vor der Abreise ein paar Hygienetücher in den Rucksack gesteckt habe.

Ohne welchen kleinen Helfer startest du keine Reise? Welches kleine Gadget hat dir schonmal eine Reise gerettet? Ich freue mich auf eure Kommentare!

Tags: , ,

Send a Comment

Your email address will not be published.