[ Inspiration ][ Nationalgerichte: Rezepte um die Welt ][ Südamerika ]

Rezept des Monats: Perus berühmtes Ceviche

Südamerika ist gerade unser absolutes Fernweh-Ziel! Was uns  – und euch  –  schon mal ein bisschen südamerikanisches Feeling ins Haus bringt: Leckere Gerichte, die dort traditionell gekocht werden. Deshalb stellen wir euch in den nächsten Wochen vier südamerikanische Gerichte (natürlich mit Rezept!) vor.

In vier Gerichten durch Südamerika – Teil 1: Traditionell peruanisches Ceviche 

Ceviche ist Perus berühmtestes Gericht. Es besteht traditionell aus rohem Fisch mit Salz, peruanischem, scharfen Pfeffer, Knoblauch und Zwiebeln. Das Ganze wird in Limettensaft mariniert, wodurch der Fisch eine wie gekochte Textur bekommt.  Es gibt aber alle möglichen Variationen des Gerichts, zum Beispiel mit Meeresfrüchten oder Hummer und Special-Zutaten wie Passionsfrucht oder Orangensaft. In Peru gibt es etliche „Cevicherias“, in denen sich alles um das Nationalgericht dreht.

Ceviche mit Kabeljau

Was ihr alles braucht (für 4 Personen): 

  • 2  rote Zwiebeln 
  • 500 g Kabeljaufilet (ohne Haut) 
  • 3-4  Limetten 
  • 1  rote Chilischote 
  • 1 Bund Koriander 
  • Salz

Wie das Ceviche zubereitet wird (ca. 25 Min.):

  1. Zwiebeln schälen und in hauch­dünne Ringe hobeln oder schneiden. 200 ml kaltes Wasser und 1 TL Salz verrühren. Zwiebeln darin ca. 30 Minuten ziehen lassen, damit sie weich werden und etwas Schärfe verlieren.
  2. Fischfilet abspülen, trocken tupfen. Mit der flachen Seite nach unten auf die Arbeitsfläche legen. Mit den Fingern über die Filetseite streichen, um noch vorhandene Gräten zu finden. Mit einer Pinzette herausziehen.
  3. Filet in ca. 1 cm große gleichmäßige Würfel schneiden. Limetten auspressen und ca. 1⁄8 l Saft abmessen. Mit 1 TL Salz verrühren und mit dem Fisch mischen. Ca. 15 Minuten marinieren.
  4. Chili putzen, längs aufschneiden, entkernen, waschen und klein schneiden. Koriander waschen, trocken schütteln und grob hacken. Zwiebeln abtropfen lassen. Alles unter den Fisch mischen.
  5. Als „Tigermilch“ bezeichnet man das Limettendressing mit Chili und Koriander, in dem der Fisch mariniert und angerichtet wird. Südamerikaner geben meist mehr Sud zum Fisch, um einen Teil der Tigermilch abgeseiht als Shot zu trinken. Mit einem Schuss Pisco (Brandy aus Trauben) wird aus der Tigermilch eine Panthermilch.

Zu trinken dazu: Peruanischer Pisco Sour

Das Nationalgetränk Peru’s ist ein sommerlicher Cocktail, der mit seiner leicht sauren Note perfekt zum leichten Ceviche passt!

Pisco Sour Rezept

Zutaten (Für 4 Personen):

  • 4 Limetten
  • 240 ml Pisco
  • 4 EL Zucker oder 12cl Zuckersirup
  • 2 frische Eiweiß
  • Eiswürfel, Zimt oder Cocktailbitter nach Geschmack

Zubereitung:

Gläser kaltstellen, den Saft einer halben Limette mit Pisco, Zucker, Eiweiß und 8 Eiswürfeln in einem Mixer mixen. Nach Belieben mit Zimt oder Cocktailbitter (z.B. Angostura) beträufeln.

Na, Lust auf Peru(s Küche) bekommen? Dieses, sowie weitere tolle Rezepte findet ihr auf Lecker.de .

Tags: , , ,

Send a Comment

Your email address will not be published.