[ Europa ][ Inspiration ][ Italien ][ Service: Tipps & Tricks ]

Sardinien: So macht ihr günstig Urlaub in der Karibik Europas

Kristallklares Wasser, versteckte Buchten, der Duft nach einem heißem Sommer und dazu einen leckeren Vino in der Hand. Das gibt es nur auf Sardinien, der Karibik Europas. War man einmal dort, soll man angeblich süchtig danach werden. Sardinien ist ein absolutes Must-see in Europa, wenn es bloß nicht so teuer wäre… Aber ist es das denn überhaupt?

Traumbucht Sardininien

Die Insel der Schönen und Reichen:

Das Sardinien wunderschön ist, haben natürlich auch die Stars oder Millionäre bemerkt, weshalb gerade im Nordosten der Insel, an der sogenannten Costa Smeralda viele Luxusressorts und Traumvillen gebaut wurden. Daher kommt es zur Hauptreisezeit nicht selten vor, dass man in dieser Region die ein – oder andere Ikone beim Sonnenbaden entdeckt. Trotzdem bedeutet das noch lange nicht, dass man nur mit viel Geld nach Sardinien reisen kann. Abseits der Luxusressorts und mit ein paar Tipps und Tricks, sollte die Reise bezahlbar sein. Und wer kann schon zu einer bezahlbaren Karibik nein sagen?

So schafft ihr es günstig nach Sardinien zu reisen:

Flughafen-Check:

Auf Sardinien befinden sich 3 Flughäfen: Olbia, Alghero und Caligliari. Zu jedem dieser Flughäfen lassen sich günstige Flüge finden, allerdings kommt es immer ganz darauf an, von wo in Deutschland ihr losfliegen wollt. Daher überprüft am Besten einfach, welcher der drei Flughäfen sich am günstigsten erreichen lässt.

Apartment anstatt Hotel:

Da auf Sardinien keine Wolkenkratzer gebaut werden dürfen, gibt es nur wenige Hotels. Diese sind dementsprechend teuer. Andersherum gibt es aber sehr viele Ferienwohnungen. Wenn man sich ein wenig mit der Suche beschäftigt, findet man schnell gute und erschwingliche Ferienwohnungen. Ob über Airbnb oder einen Ferienwohnungsanbieter, enttäuscht wird hier sicherlich keiner. Für die, die mehr Abenteuer suchen oder doch nur ein knapperes Budget zur Verfügung haben, gibt es auch tolle Campingplätze direkt am Meer. Das Zelten kostet hier 15-25 Euro pro Nacht.  Der Campingplatz San Teodoro La Cinta zum Beispiel liegt direkt am Meer und bietet neben Stellplätzen für Zelte und Camper auch Bungalows an. Für ein kleines Zelt für 2 Personen zum Beispiel bekommt ihr eine Nacht schon ab 21€.

Bucht euch ein Mietauto:

Ein absolutes Muss während eurer Sardinien Reise ist ein Mietwagen. Auf der abwechslungsreichen Insel gibt es viel zu entdecken, doch öffentliche Verkehrsmittel findet man auf der Insel nur spärlich vor. Außerdem sind diese ziemlich teuer. Wer gut recherchiert, kann hingegen über tolle Angebote für einen Mietwagen finden. Je kleiner das Auto ist desto günstiger wird es natürlich. Mit dem Mietauto lassen sich abgelegene Buchten und Höhlen entdecken, Küstenstraßen entlang düsen und man erreicht somit günstig die Geheimtipps der Mittelmeerinsel. Geführte Touren mit Transport sind hingegen viel kostspieliger.

Cala Luna, Sardinien

Selbstverpflegung – lecker und günstig:

Leckeres Essen muss nicht immer aus dem Restaurant oder dem Hotel stammen. Wer ein wenig sparen möchte, der kann sich genauso gut das Essen selber kochen. Beim Einkaufen sollte man darauf achten, dass man nur in großen Supermärkten einkaufen geht, da in den kleinen Minimärkten die Preise sehr hoch sind. Außerdem ist Käse oder Fisch zum Beispiel besonders günstig, da dieses aus der Region stammt. Da lohnt es sich gleich zweimal zuzugreifen. Für Obst oder Gemüse bieten sich noch die Wochenmärkte an. Diese finden allerdings nur in größeren Städten wie Olbia, Alghero und Caligliari statt. Wer gerade in der Umgebung ist, sollte aber auf jeden Fall vorbeischauen. Leckere Melonen oder Pfirsiche werden dort zum Spottpreis angeboten.

Reist in der Nebensaison:

Ab Mitte Juli explodieren die Preise auf der ganzen Insel, da nun die Hauptsaison anbrich. Außerdem schießen auch die Temperaturen in die Höhe. Es kann bis zu 40 Grad warm werden. Eigentlich spricht daher alles dafür, ein paar Monate vorher zu verreisen. Auch im Mai, Juni und September sind Temperaturen von 24-28 Grad zu erwarten. Die Buchten sind dafür umso leerer und man kann das Paradies ganz für sich alleine genießen. Das Beste daran, ihr spart dafür sogar Geld.

Blick auf Cala Domestica, Sardinien

Wenn euch jetzt das Fernweh-Fieber gepackt hat, solltet ihr auf jeden Fall nach günstigen Flügen nach Italien suchen. Und wer weiß, vielleicht liegt ihr dann schon bald an einem weißen Strand und schaut sehnsüchtig auf das türkisfarbene Wasser.

Tags: ,

Send a Comment

Your email address will not be published.