Gjipe Beach in Albanien
[ Albanien ][ Inspiration ][ Reiseziele ]

Unbekannte Reiseziele: Warum Albanien unbedingt auf eure Bucket List muss!

Albanien hattet ihr als Urlaubsziel so gar nicht auf dem Schirm? Dann wird’s Zeit! Das Land auf der Balkanhalbinsel ist noch total unentdeckt, dabei liegt es direkt neben super beliebten Urlaubsorten wie Kroatien oder Griechenland und hat ebenso traumhafte Strände! Und Albanien hat noch so viel mehr zu bieten, von dem nur die wenigsten wissen…

Infos zu Albanien

Bis 1985 litt Albanien unter der Diktatur von Enver Hoxha, der das Land komplett isolierte. Seitdem beginnt der Tourismus erst langsam aufzublühen. Das heißt, dass Straßen vielleicht noch nicht perfekt ausgeschildert sind – dafür aber alles sehr günstig ist, und viele Orte noch vom Massentourismus verschont sind.

Albaniens schönste Strände

Türkisblaues Wasser, weiße Sandstrände, einsame Buchten – Albaniens Küste hat eigentlich alles, was einen Strandurlaub perfekt macht. Im Vergleich zu beliebten Urlaubszielen wie Italien oder Spanien hat man hier aber das Glück, an einigen der Strände nahezu alleine zu sein. Hier sind viele Orte noch sehr naturbelassen und unberührt. Die schönsten Spots sind im Südwesten von Albanien, an der „Albanischen Riviera“, die sich von Saranada am Ionischen Meer bis Vlora zieht, wo die Adria beginnt…

Wunderschöne Bucht in Albanien

  • Ksamil liegt ganz im Süden der Riviera. Hier ist das Wasser kristallklar, direkt vor der Küste befinden sich drei kleine Inseln, die zu Ksamil gehören und zu denen man schwimmen oder sich mit dem Boot hinbringen lassen kann. Von hier kann man sogar die griechische Insel Korfu sehen!
  • Dhermi: Der Strand des Dorfes Dhermi – das übrigens auch sehr sehenswert ist – ist perfekt zum Baden und Schnorcheln. Das Wasser ist ein Traum!
  • Gjipe Beach ist ein kleines Paradies. Diese wirklich traumhaft schöne Bucht kann man zu Fuß von Dhermi aus erreichen. Gjipe liegt am Ende einer riesigen Felsschlucht und sieht dadurch einfach atemberaubend aus. Wenn man möchte, kann man hier auch wandern gehen und den Canyon besteigen.
  • Auch Jala ist atemberaubend schön und ein MUSS – auch wenn es hier schon etwas touristischer ist, als an vielen anderen Stränden.

Romantische Städte und Dörfer

Vorab: Davon hat Albanien einige…

Die Stadt Berat in Albanien
Berat – die „Stadt der tausend Fenster“.
  • Kudhes: Hier fühlt man sich, als wäre man in einer anderen Welt. Das kleine Dorf Kudhes liegt direkt am Hang eines Berges und sieht durch die vielen, kleinen Steinhäuser und -Mauern sehr alt und ursprünglich aus.
  • Dhermi: Ein verschlafenes, altes Dorf mit grandiosem Blick auf die Küste.
  • Gjirokastra: Die „Stadt der Steine und tausend Stufen“ gehört zum UNESCO Weltkulturerbe. Typisch für sie sind die kleinen burgähnlichen Häuser aus Stein („Balkanarchitektur“). Außerdem hat die Stadt sehr viel Geschichte: Hier ist der frühere Diktator Enver Hoxha, der 40 Jahre lang über das Land geherrscht hat, geboren. Im Militärmuseum bei der alten Burg kann man sich Waffen und andere Überbleibsel aus Kriegszeiten ansehen. Zur Burg hochzulaufen lohnt sich aber vor allem wegen dem grandiosen Blick über die Berge…
  • Berat – die „Stadt der tausend Fenster“ – gehört zu den ältesten Städten Albaniens (2400 Jahre alt) und ist von typisch osmanischen Häusern geprägt. Das Wahrzeichen von Berat ist die Burgfestung Kalaja. Hier kann man sich auch mehrere Kirchen und Moscheen anschauen.

Wandern in Albanien

Albanische Alpen, wandern in Albanien

15 Nationalparks, das Prokletije-Gebirge im Norden von Albanien, Naturseen und Wälder… Auch Wander- und Bergliebhaber werden in Albanien fündig. Das Valbona Tal, das Thethi Tal und Vermosh sind ideal zum Bergsteigen oder Wandern. Für ganz Sportliche könnte die Trekking-Route „Peaks of the Balkans“ etwas sein, die 192 Kilometer durch das Prokletije-Gebirge führt und auch den Kosovo und Montenegro passiert. Der Bergsee Syri i Kaltër, auf deutsch „das blaue Auge“ wird euch mit seinem schimmernd blauen, glasklaren Wasser umhauen!

Das "blaue Auge" von Albanien
Syri i Kaltër – das „blaue Auge“ von Albanien.

Reise-Infos zu Albanien

  • Albanien gilt als sicheres Reiseland. Bis zu 90 Tage kann man ohne Visum bleiben.
  • Hier zahlt man in „Lek“, 1 Euro entspricht momentan 131 Lek.
  • Die Preise in Albanien sind sehr moderat: Ab circa 8 Euro bekommt man ein Zimmer in einem Guesthouse, ab 20 Euro im 4-Sterne-Hotel, für ein Bier zahlt man im Restaurant um die 50 Cent, für 10 Euro bekommt man ein Menü aus mehreren Gängen.
  • Von A nach B kommt man in Albanien am Besten mit dem Bus, der mehrmals täglich die wichtigsten Routen abfährt, oder mit einem Mietwagen.
  • Anreise: In etwas über 2 Stunden in die Hauptstadt Tirana fliegen. Auch möglich ist es, von Griechenland mit der Fähre für etwa 20 Euro überzusetzen, zum Beispiel von Korfu. Mit dem Auto ist es zwar ein sehr langer Weg, dafür sieht man viele, interessante Länder wie Bosnien, Herzegowina oder Montenegro.
Tags: , , , , , , , ,

Send a Comment

Your email address will not be published.