Costa Rica Urwald
[ Reiseziele ][ Sonstiges ][ Südamerika ]

Action in Costa Rica: Zwischen Regenwald und Traumstrand!

Jede Menge tropischer Regenwald, der nur von Karibik und Pazifischem Ozean begrenzt wird – ich melde mich heute aus Costa Rica! Gute drei Wochen bin ich hier bei den „Ticos“, wie die Costa-Ricaner sich selber nennen, unterwegs. Zwei Weitere liegen vor mir.

In den letzten Wochen bin ich einem klaren Auftrag gefolgt: Herausfinden, wo ich die besten, die meisten und die größten Abenteuer erlebe! Und das in diesem Land, das einst ein gewisser Herr Columbus für die westliche Welt „entdeckte“ – ein Traum!

Zeit für ein kleines Zwischenfazit: Das sind die besten Orte für Abenteurer und das könnt ihr erleben!

Action und Abenteuer in Costa Rica!

Wildlife-Watching

Wildlife Watching Costa Rica

Es gibt weltweit nur wenige Länder, die eine so hohe Artenvielfalt zu bieten haben wie Costa Rica. Insgesamt verfügt das kleine Land über 26 Nationalparks. Ganze elf Prozent seiner Fläche unter stehen unter Naturschutz!

Dadurch zieht Costa Rica Biologen, Tier- und Pflanenfans aus der ganzen Welt fast magisch an.

In fast allen Nationalparks bieten Wildlife-Guides Führungen durch die Parks an. Oft ist eine organisierte Führung Vorraussetzung für die Erlaubnis, den Park überhaupt betreten zu dürfen. Zu groß ist die Gefahr, sich im Urwald zu verlaufen. Außerdem wird damit dem Umweltschutz Rechnung getragen.

Aber ein Guide lohnt sich sowieso: Viele Tiere hier sind wahre Tarnungskünstler und ich war immer wieder auf die Arugsaugen meines Rangers angewiesen – selbst dann, wenn der Leguan direkt vor meinen Augen saß!

Wale, Jaguare und Aras

Mit ganz viel Glück erblickt man sogar einen Jaguar oder einen Puma! Aber auch die vier hier lebenden Affenarten, Krokodile, Frösche, Spinnen, Nasenbären, Gürteltiere und Ara-Papageien sind in freier Wildbahn beeindruckend!

Wusstet ihr, dass jeder zehnte Schmetterling der Welt ein „Tico“ ist? Achja: Im September und Oktober, also jetzt, machen vor den Küsten Costa Ricas jede Menge Walarten Rast auf ihrer Weltreise…

Ich war für Tierbeobachtungen unterwegs im Manuel Antonio Nationalpark und im Nationalpark am Vulkan Arenal.

Mein persönlicher Geheimtipp ist aber der Corcovado Nationalpark auf der Halbinsel Osa: Die Gegend ist so abgelegen, dass sich erst in den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts die ersten Menschen hin verirrten. 1975 wurde das Gebiet zum Nationalpark erklärt – dementsprechend gut erhalten ist hier der Tierbestand.

Wildwasser Rafting

Wildlife Watching Costa Rica

Schon nach wenigen Sekunden auf dem Fluss erwischt uns eine Welle voll und setzt unser Boot komplett unter Wasser. Wir sind sofort nass bis auf die Knochen! Rasant geht es jetzt den Fluss hinab.

Wir versuchen das Boot unter Käpt’n Ronnys Kommando durch die reißenden Wassermassen zu manövrieren. „Left“, „right“, „forward“ und „backward“ brüllt er uns zu.

Das Boot dreht sich ständig um seine eigene Achse und taucht immer wieder mit dem Bug tief ins Wasser ein.

Wir kommen kaum zum Luftholen – Wildwater-Rafting!

Von fast jedem Ort Costa Ricas kann man eine Wanderung zu einem, mehr oder weniger großen, Wasserfall unternehmen. Das heisst auch: Es gibt reißende Flüsse ohne Ende!

Neben einer Menge Action bietet ein Ritt auf einem Schlauchboot durch die Stromschnellen auch eine ungewöhnliche Perspektive auf das vielleicht größte Highlight Costa Ricas – den Dschungel.

Fast in jedem touristischen Ort gibt es Anbieter für Raftingtouren. Ich war mit Iguana Tours von Manuel Antonio aus unterwegs und hatte eine Menge Spaß!

Surfen

Surfen in Costa Rica

Eines der größten Highlights Costa Ricas habe ich noch gar nicht angesprochen: Der Pazifik im Westen, die Karibik im Osten – es gibt hier eine schier unglaubliche Dichte an Traumstränden! Wenn der Dschungel die Küste mit ihren Sandstränden trifft, heißt das in Costa Rica: Fototapeten-Strand!

Die beiden großen Meere schaufeln beständig neue Wellen auf diese Traumstrände und es gibt die perfekte Welle für jedes Surfniveau – vom blutigen Anfänger bis zum Profisurfer. An beiden Küsten gibt es diverse Strände, an denen sich nach und nach die passende Infrastruktur für die Surfer: Surferhostels, -shops, -bars und Surfschulen verteilen sich von Nord bis Süd.

An der Karibikküste ist Puerto Viejo eines der größten Surf-Mekkas, während im Westen im Moment Santa Teresa und die Nicoya-Halbinsel zu den angesagtesten Orten gehört.

Canopy Touren

Canopy in Costa Rica

Und eine weitere Perspektive auf den Dschungel: Von oben! Bei einer Canopy-Tour saust man über mehrere hundert Meter lange Seilbahnen von Baumwipfel zu Baumwipfel. Neben dem Erlebnis, den Urwald aus einer Höhe von 50 Metern zu erleben, bekommt man beim Ziplining also auch noch einen kleinen Adrenalin-Kick.

Auch, wer noch mehr Adrenalin will, kommt in den meisten Canopy-Parks auf seine Kosten: In sogenannten Tarzan-Schaukeln kann man sich an einem Seil gesichert in die Tiefe stürzen und sich dann auspendeln lassen.

Bei meinem Canopy-Abenteuer hatte ich ein besonderes Extra: Als Kulisse diente der noch aktive Vulkan Arenal! Hier findet ihr mehr Infos zu diesem Trip.

Lust bekommen auf echte Abenteuer in Costa Rica?

Hier findet ihr günstige Flüge in die Hauptstadt San José!

Abenteuer in Costa Rica

Tags: , , , ,

Send a Comment

Your email address will not be published.