Urlaub bei den Drehorten der Hobbit-Trilogie
[ Home ][ Neuseeland ][ Ozeanien ][ Reiseziele ]

Urlaub bei den Drehorten der Hobbit-Trilogie

Peter Jackson hat in der Hobbit-Trilogie Mittelerde für uns auf die Leinwand gezaubert. Ihr wollt euch in die Filme reinversetzen und an die Drehorte der Hobbit-Welt fliegen? Als Schauplatz diente die atemberaubenden Landschaft Neuseelands. Wir verraten euch, wo die spannendsten Drehorte zu finden sind.

 

Wohnen in der Hobbit-Höhle

Das berühmte Hobbiton (dt. Hobbingen) liegt auf dem Gelände einer ehemaligen Schaffarm in der Nähe der Ortschaft Matamata. Hier finden Besucher neben 38 Hobbithöhlen den Pub „Zum Grünen Drachen“, die Steinbrücke und die Alte Mühle vor. Nach den Dreharbeiten zu Der Herr der Ringe sollten die Bauten eigentlich abgerissen werden. Da wochenlanger Regen dies verhinderte, blieben die Hütten im Originalzustand. So wurden sie für die Hobbit-Trilogie kurzerhand einfach wieder hübsch hergerichtet. Eine zweistündige Hobbit-Tour kostet etwa 45 Euro.

Entdeckt die Drehorte der Hobbit-Trilogie!

Willkommen im Reich der Hobbits!

Die neuseeländische Hauptstadt Wellington ist völlig im Mittelerde-Fieber. Extra zum Hobbit-Filmstart wurde die Stadt in „Middle of Middle Earth“ umbenannt. Außerdem begrüßt bereits am Flughafen eine 13 Meter hohe riesige Gollum-Figur die Besucher. Im Weta Cave Museum können Tolkien-Fans Kostüme und Filmrequisiten wie Hobbitfüße bestaunen. Der Eintritt ist frei.

Rasante Wildwassertour

Auf dem Fluss Pelorus wurde die spektakuläre Wildwasserfahrt in „Der Hobbit: Smaugs Einöde“ gedreht. Auf der Flucht vor Elben und Orks nutzen Bilbo Beutlin und die Zwerge leere Weinfässer, um den Verfolgern zu entkommen.

Im wahren Leben geht es jedoch etwas ruhiger zu. Wanderer können dem Fluss mehrere Tage lang auf dem Pelorus River Track folgen oder das Kajak zur Erkundung nutzen. Auch zu Pferd lässt sich die Gegend mit Blick auf die Golden Bay erkunden und wem das noch nicht Abenteuer genug ist, kann in unmittelbarer Nähe des Drehorts campen.

Entdeckt die Drehorte der Hobbit-Trilogie!

Drehorte der Hobbit: Wunderschöne abwechslungsreiche Landschaften

Der Tongariro Nationalpark auf der Nordinsel dient als Kulisse für das dunkle Reich wo unter anderem Szenen der zerklüfteten Berglandschaft Emyn Muil und des Auenlands aufgenommen wurden. Das Gebiet um den Vulkan Ruapehu wurde als Schauplatz für die Szenen am Erebor, dem Einsamen Berg, ausgewählt.

Der Nationalpark mit den drei Vulkanbergen ist der älteste Neuseelands und zählt zum Unesco-Welterbe. Touristen bietet er ganzjährlich tolle Sportmöglichkeiten, wie zum Beispiel das Skigebiet Turoa am Fuße des Vulkans Ruapehu, welches im Winter erobert werden kann. Im Sommer hingegen können Wanderrouten und anspruchsvolle Radtouren bewältigt werden.

Entdeckt die Drehorte der Hobbit-Trilogie!

Idylische Stille am Lake Pukaki

Neuseeland bietet viele Landschaften, die als Drehorte der Hobbit Trilogie wunderbar geeignet sind. So auch der Lake Pukaki an Neuseelands höchstem Berg, dem Aroaki Mount Cook. Er diente nicht nur als Kulisse für die Seestadt Esgaroth, sondern begeistert ganzjährig Wanderer sowie Rad- und Angelsportler. Zudem wird ein geführter Dreitagesausflug angeboten, in dem die wichtigsten Drehorte dieser Region gezeigt werden. Besonders malerisch ist die Landschaft aus der Luft: manche Piloten landen bei Rundflügen sogar auf den angrenzenden Gletschern.

Urlaub bei den Drehorten der Hobbit-Trilogie

 

Adrenalinjunkies sollten bei ihrem Neuseeland-Besuch auf keinen Fall Queenstown auslassen, denn hier wird eine große Palette an spannenden Aktivitäten angeboten, wie zum Beispiel Bungee-Jumping, Rafting, Mountainbiken oder Skifahren. Außerdem ist die Umgebung eindrucksvoll: Die Stadt liegt am Lake Wakatipu und am Fuße der Bergkette Remarkables.

Tags: , , ,

Send a Comment

Your email address will not be published.