[ Home ][ Jobs rund um das Reisen ][ World of Flying ]

Wie wird man Flugbegleiter bei einer Airline?

Ein freundliches Lächeln am Eingang des Flugzeuges, die obligatorischen Sicherheitsanweisungen und der kleine Snack am Anfang des Fluges. Das alles und noch vieles mehr gehört zu den Aufgaben einer Stewardess, eines Steward oder wie der Beruf offiziell heißt: Flugbegleiter. Was noch alles zu der Flugbegleiter Ausbildung haben wir euch hier zusammengestellt!

Wie wird man Steward/Stewardess? Es gibt keine gesetzlich geregelte Flugbegleiter Ausbildung. Jede Airline bildet ihren Nachwuchs selbstständig aus, die jedoch alle einem in Europa festgelegten Standard entsprichen müssen. Hier einen kurzen Überblick: Bei Easyjet dauert die Ausbildung drei Wochen. Die Eurowings Flugbegleiter Ausbildung dauert fünf Wochen. Bei Ryanair sechs Wochen, bei Airberlin ebenfalls. Lufthansa schult ihre Flugbegleiter ganze zwölf Wochen.

Flugbegleiter Ausbildung

Zu den Ausbildungsinhalten zählen vor allem das Schulen von Sicherheitsvorkehrungen und Maßnahmen im Notfall. Außerdem sollen die Auszubildene die Versorgung der Gäste an Bord lernen und sich lebensrettende Maßnahmen aneignen. Die Sicherheit der Passagiere ist das oberste Ziel eines Flugbegleiters. Somit spielt sie in der Ausbildung eine tragende Rolle.

Die Vorraussetzungen Flugbegleiter zu werden, variiert von Airline zu Airline. Eine Hauptschulabschluss ist Mindestvorraussetzung, von den meisten Fluggesellschaften wird eher ein Realschulabschluss gefordert. Außerdem sollte man auf  einem guten Niveau Englisch sprechen können. Meist ist eine abgeschlosse Beraufsausbildung Pflicht. Auch die körperlichen Aspekte eines Bewerbers spielen eine wichtige Rolle: die meisten Airlines bevorzugen eine Mindestgröße von 1,65 cm und ein angemessens Körpergewicht. Manche Fluggeselllschaften akzeptieren auch eine Körpergröße von 1,58 cm. Im Allgemeinen ist eine gute körperliche Gesundheit notwendig. Schwimmen sollte der Kanditat auf jeden Fall können, um bei einer Notwasserung anderen Passagieren helfen zu können. Außerdem ist eine hohe Serviceorientierung und Stressresistenz nötig – der Job über den Wolken kann stressig und lang sein, trotzdem muss der Kunde sich wohl fühlen.

Das Einstiegsgehalt eines Flugbegleiters liegt bei 1360 bis 1500 Euro (Brutto) – variiert aber je nach Fluggesellschaft. Durch Mehrflugstunden und Schichtzulagen kann sich der Arbeitnehmer das Gehalt aufbessern. Wer weitere Infos zu dem Beruf des Flugbegleiters sucht, wird auf folgenden Internetseiten fündig:

https://www.ufo-online.aero/

https://www.bdl.aero/de/

Tags: , , , , ,

Send a Comment

Your email address will not be published.